Eintrag vom 5. März 2020

Während der Warterei fahren auch Züge

Seit Ende Januar warte ich auf einen Laut des viscom, um zu hören, was denn nun aus der Analyse hervorgegangen ist. Packen sie den neuen Beruf an, «mergen» sie die Inhalte mit den Interactive Media Designers oder lassen sie es bleiben?
Und während ich warte veröffentlichen andere am Laufband Ideen, wie denn der Job genau auszusehen hätte und wie dessen Bezeichnung eigentlich heissen müsste. Ein Beispiel:

Why the World Needs CSS Developers

Ich teile Elad Shechters Meinung grösstenteils. Aber darum gehts gar nicht. Sondern es geht darum, zu zeigen, wie schnell sich die Praxis verändert und wie träge auf der anderen Seite die «Politik» ist. Und es unterstützt ein wenig meine Bedenken zum Begriff «Frontend».

Drum: Falls jemand da draussen arg an Langeweile leidet, soll sie oder er einen neuen Berufsverband gründen und die Sache selbst in die Hand nehmen! Das geht.

Ideeller Support