Eintrag vom 4. März 2019

Ein Meilenstein

In der letzten Februarwoche traf sich unsere illustre Runde vom Januar (die Projektgruppe plus Jonas Schudel, Abteilungsleiter Schule für Gestaltung Zürich und Präsident SIMD, plus Patrik Forrer, Abteilungsleiter Schule für Gestaltung St.Gallen, Lehrberufe) ein zweites Mal – diesmal erweitert um Beat Kneubühler, Vizedirektor der viscom und Geschäftsführer SIMD. Die ganze Sitzung war so produktiv, vorwärts gerichtet und missverständnisarm, dass ich wohl etwas ungläubig aus der Wäsche grinste, als wir uns nach 2 Stunden wieder verabschiedeten.

Für eine prägnante Zusammenfassung zitiere ich gerne Beat Kneubühler: «Im Rahmen der 5-Jahres-Überprüfung des Interactive Media Designers EFZ wird viscom klären, welche Rolle das Thema Frontend in diesem Beruf zukünftig spielen wird. Gleichzeitig wird in einer separaten Berufsfeldanalyse überprüft, ob ein eigenes Berufsbild Frontend-Entwickler/in EFZ arbeitsmarktfähig ist und ein genügendes Mengengerüst vorhanden ist. Diese Analyse soll zudem die Schnittstellen zu bestehenden Berufen im Detail aufzeigen.»

Fantastisch! Nach dem tendenziell zermürbenden Stillstand Ende Jahr kommt nun wieder Fahrt auf, so richtig. Nun hat also viscom das Ruder übernommen. Besagte 5-Jahres-Überprüfung geht im Herbst los. Bis dahin ist deshalb Netzwerken und Sensibilisieren um so wichtiger.

Jetzt, wo die Aussicht auf die schon vor langer Zeit erwähnte Berufsfeldanalyse klarer wird, darf ich auch endlich etwas nervös werden. Wird deren Ergebnis wirklich zeigen, dass sich der ganze Aufwand gelohnt hat?

Ideeller Support