Eintrag vom 27. Juni 2018

Ablösung von der One-Man-Show

Am 20. Juni traf ich mich mit Stefan Huber, Mitorganisator und Dozent an der Interaction Design HF der Schule für Gestaltung Zürich. Er hatte von #feeef2 Wind bekommen und liess sich gleich anstecken. Wir hatten eine lose, konstruktive Plauderei bei einem malzhaltigen Getränk. Themen: Positionierung/Schnittmengen, das Problem mit den Lehrmitteln in unseren Fächern, die Kurzlebigkeit von Technologien, Ausbildungsplätze, Vernetzung auf diesem Lehrgebiet, und und und.

Wir haben auch festgehalten, dass es der Sache zuträglich wäre, wenn wir sie von der One-Man-Show Jürgen Wössner lösen und offiziell eine Projektgruppe bilden, die in naher Zukunft um ein paar Köpfe wachsen soll. Das ist mir sehr Recht. Gibt mehr Gewicht und entlastet mich gleichzeitig. Deshalb steht jetzt ein Umbau dieser Website an. Hoffentlich finde ich bald Zeit.